Zwiebelhacks
Zwiebel schmecken nicht nur gut in deinem Essen, sie sind auch enorm gesund und ein altbewährtes Hausmittel. Wusstest du schon, dass die Zwiebel bei vielen Krankheitserscheinungen helfen kann? Mit unseren Zwiebelhacks haben wir dir die besten Gesundheits- und Haushaltstipps rund um die Zwiebel zusammengestellt:

Zwiebeltee gegen Halsschmerzen

Zwiebeln wirken entzündungshemmend und können daher gegen hartnäckigen Husten und Bronchitis eingesetzt werden. Mit einem Tee aus Zwiebeln kannst du auf einem natürlichen, einfachen und günstigen Weg deine Beschwerden wie Husten und Halsschmerzen lindern. Selbst die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Zwiebel als hilfreiches Mittel zur Linderung von Erkältungssymptomen anerkannt. Da die beliebte Knolle über viele schwefelhaltige Verbindungen verfügt, scheidet der Körper nach dem Konsum diese nicht nur über die Verdauung, sondern auch über die Atemwege aus. Dabei bekämpfen sie in Lunge und Bronchien die Erkältungsviren.

 So bereitest du dir den Zwiebeltee ganz einfach zu:

Logo
Dafür benötigst du:
  • Zwiebel
  • 400 ml Wasser
  • Optional Zucker oder Honig
  1. Schäle eine Küchenzwiebel und schneide Sie mit deinem Zwiebelschneider in Scheiben.
  2. Koche sie in 400 Milliliter Wasser für etwa 5 Minuten auf niedriger Stufe.
  3. Gieße das heiße Wasser mit der Zwiebel durch ein Sieb in eine Tasse.
  4. Wenn du möchtest kannst du dir noch etwas Honig oder Zucker an den Tee machen.
Trinke deinen Zwiebeltee am besten warm und in kleinen Schlucken. Bei hartnäckigem Husten kannst über den Tag zwei bis drei Tassen Zwiebeltee trinken.

Wunderheilmittel Zwiebel

Lass dir von der Heilkraft der Zwiebel helfen!
Kopfschmerzen

Erkältungsbedingte Kopfschmerzen

Mit einem selbstgemachten Zwiebelhonig kannst du gezielt gegen Kopfschmerzen in deiner Erkältung vorgehen. Hierfür hackst du Zwiebel mit deinem Zwiebelschneider klein und vermischt sie mit 4 EL Honig. Bei akuten Kopfschmerzen kannst du jede Stunde 2 Löffel einnehmen. Er schmeckt besser als er klingt und ist die optimale Ergänzung zu deinem Zwiebeltee.
Insektenstiche

Insektenstiche

Auch bei Insektenstichen wirkt die entzündungshemmende Zwiebel kleine Wunder. Der Saft der Zwiebel hat einen kühlenden Effekt und desinfiziert die Einstichstelle. Halbiere hierfür eine frische Zwiebel, schneide sie gitterförmig ein und drücke möglichst viel Zwiebelsaft auf die Wunde. Tipp: Streu noch etwas Zucker auf die Zwiebelhälfte, dieser entzieht die Feuchtigkeit und damit auch das Gift aus der Wunde.
zwiebelzeichnung
Zahnschmerzen

Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen kommen häufig ohne Vorwarnung und sind sehr unangenehm. Die desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung der Zwiebel kann auch hier Linderung verschaffen. Bereite dir Zwiebelsäckchen zu, die du direkt hinter deinem Ohr platzierst. Dort setzt sie lindernde ätherische Öle frei. Für eine optimale Wirkung solltest du die Säckchen mindestens 20 Minuten an dein Ohr legen, du kannst du sie aber auch über mehrere Stunden anwenden. Wie kannst du dir die Zwiebelsäckchen herstellen? Hacke dir eine Zwiebel mit einem Zwiebelschneider klein und erwärme sie leicht. Fülle danach die Zwiebelstücke in ein Baumwollsäckchen. Alternativ kannst du dir auch mit Hilfe eines Schals oder eines Stirnbandes Zwiebelwickel zubereiten.
Ohrenschmerzen

Zahnschmerzen

Zerkleinere eine Zwiebel mit deinem Zwiebelschneider, lege sie in ein Handtuch oder Taschentuch und halte sie von außen an die betroffene Stelle. Auch hier hilft die antibakterielle Wirkung der Zwiebel deine Entzündungen und Zahnschmerzen zu lindern.

Zwiebelsaft gegen Haarausfall

Zwiebeln besitzen nicht nur wertvolle Vitamine, sondern auch sehr wichtige Schwefelverbindungen die sich positiv auf dein Haar auswirken. Der Zwiebelsaft sorgt für eine bessere Durchblutung der Kopfhaut und deine Haare wachsen schneller. Zwiebelsaft in Verbindung mit Leinöl beugt sogar grauem Haar vor. Das Leinöl versorgt deine Haare mit wichtigen Fettsäuren und macht es weich und geschmeidig. Dank der Zitrone wird der Zwiebelgeruch neutralisiert und nebenbei sorgt sie für einen schönen Glanz in deinen Haaren. Hier haben wir für dich ein Rezept für eine Zwiebelhaarmaske, die du 2-3 Mal die Woche anwenden kannst:
Logo
Dafür benötigst du:
  • 1 mittelgroße Zwiebel (ergibt ca. 3 EL Zitronensaft)
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Leinöl
  • 2 EL Bio-Sojajoghurt ohne Zucker
  1. Zerkleinere die Zwiebel mit deinem Zwiebelschneider bis eine breiähnliche, feine Masse entsteht. Drücke diesen durch ein feines Sieb und gewinne so den wichtigen Zwiebelsaft.
  2. Vermische den Saft einer halben Zitrone mit dem Rest der Zutaten und trage die Masse auf dein feuchtes Haar auf.
  3. Lass die Zwiebelhaarmaske für 30 Minuten einziehen und wasche sie danach gründlich mit Shampoo aus.
  4. Danach mischst du aus 1 Liter lauwarmen Wasser und dem Saft einer halben Zitrone ein Zitronenwasser. Damit kannst du nun deine Haare zum Abschluss ausspülen.

Zwiebel als Fleischzartmacher

Bist du ein Fan von zartem Fleisch? Dann ist dieser Zwiebelhack genau richtig für dich! Lege dein Fleisch über Nacht in einer Mischung aus Zwiebelsaft und Olivenöl ein und erhalte so zartes Fleisch zum Grillen oder zur weiteren Zubereitung. In älteren Rezepten aus dem Balkan wurde diese Methode häufig genutzt.

Kleidung färben mit Zwiebelschalen

Färbe mit Zwiebelschalen helle Stoffe in Beigetöne.

Logo
Dafür benötigst du:
  • Schalen von 7 gelben Zwiebeln
  • 300 g Baumwoll- oder Leinenstoff
  • 4 Liter Wasser
  • Holzkochlöffel
  • Stahlkochtopf (sollte nicht mehr zum Kochen verwendet werden)
Mengenangaben variieren, je nach Stoffmenge zum Färben.
  1. Für den Farbsud lässt du die Zwiebelschalen in 4 Liter Wasser in einem Koch aufkochen. Je mehr Zwiebelschalen du verwendest, desto intensiver wird das Farbergebnis.
  2. Während der Farbsud aufkocht, kannst du den zu färbenden Stoff in Wasser einweichen. Dadurch erhältst du ein regelmäßiges Farbergebnis. Wichtig: Vor dem Färben solltest du den Stoff gut auswringen, solange, bis nichts mehr tropft.
  3. Ist der Farbsud einmal aufgekocht kannst du den Herd etwas herunterdrehen und den feuchten Stoff in das Farbbad legen. Jetzt lässt du das ganze für eine Stunde auf dem Herd, mit geringer Hitze, stehen.
  4. Jetzt kannst du die Zwiebelschalen entfernen, einen Deckel auf den Topf geben und das Ganze mit der Restwärme ziehen lassen. Am besten du lässt deinen Stoff mindestens über Nacht in dem Farbsud liegen, hier gilt, je länger desto intensiver wird das Farbergebnis.